(05442) 8038340  

Martkausblick Versicherung
Allianz streicht Garantien ab 2021
17. November 2020
Betriebsschließung wegen Corona? Update!
12. Dezember 2020

Datenschutz-konforme Kommunikation mit Patienten, Praxen, Laboren

KIM - Kommunikation im Medizinwesen

Die sicherste Lösung für den digitalen Versand von Dokumenten in Arztpraxen und medizinischen Einrichtungen: einfach – datenschutzkonform – verschlüsselt

CyberAssistance empfiehlt

Die Nutzung von KIM wird nicht nur durch die KBV empfohlen und demnächst verlangt. Auch CyberAssistance erkennt in KIM die Kommunikation der Zukunft. Ein innovatives Tool ist dabei LifeTime.

Was ist KIM - Kommunikation im Medizinwesen?

KIM – funktioniert wie ein E-Mail-Programm, nur wird dabei jede Nachricht und jedes Dokument verschlüsselt und erst beim Empfänger wieder entschlüsselt. Da KIM sich in die Praxisverwaltungssysteme integrieren lassen soll, wird die Kommunikation dann besonders einfach und komfortabel sein.

Der Dienst ermöglicht weitere Anwendungen; zunächst sind das:

  • eArztbrief: Dieser darf laut Gesetz ab dem 1. Juli 2020  nur noch über KIM verschickt und abgerechnet werden. Ab dem Zeitpunkt, an dem ein KIM-Dienst auf dem Markt verfügbar ist, können Praxen für 6 Monate noch andere bisher mögliche Verfahren nutzen, etwa den Versand über KV-Connect. 
  • elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU): Der elektronische Versand der eAU an die Krankenkassen wird für alle Praxen ab dem 1. Januar 2021 zur Plicht. Praxen sollten sich daher rechtzeitig für einen Anbieter entscheiden. 

Einzelne Anwendungen via KIM kann die Praxis über den EBM abrechnen.

So funktioniert LifeTime

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

KIM – Kommunikation im Medizinwesen wird empfohlen von uns.